Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Dietmar Wolff, hat gegen das Online-Portal zu Rechtsfragen im Internet iRights.info den Vorwurf der Urheberrechtsverletzung erhoben, nachdem auf der Seite der bislang geheim gehaltene Entwurf für das Leistungsschutzgesetz für Presseverleger geleakt wurde.

Ich frage mich, ob diese Farce ein Vorgeschmack dessen wird, was eintritt, wenn der Gesetzentwurf erfolgreich durch die judikativen Instanzen marschiert ist. Und bei dem Einfluss, den große Verleger in der Politik immer noch haben, ist das alles andere als Schwarzmalerei. Leider.

(via)

Advertisements