Mitunter kann es vorkommen, dass man Sprache unüberlegt, emotionsgeladen oder unangebracht verwendet. Gerade, wenn man in öffentlichen Positionen, für die Öffentlichkeit oder in Bereichen tätig ist, in denen es auf korrekten und unverfänglichen Sprachgebrauch ankommt, sollte man sich für gewöhnlich genau überlegen, wie man das ein oder andere formuliert.

Man stelle sich nun vor, man erhält einen Brief von der Staatsanwaltschaft, nachdem man mit 180 Exemplaren einer bedrohten Schildkröten im Gepäck dem Zoll in die Hände gelaufen ist. In diesem wird man auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht, vorgeladen und man bekommt die obligatorische Rechtsbelehrung. Doch an Stelle der gebrauchsüblichen Floskeln steht da:

Dem angeschuldigten Arschloch ist ein Pflichtverteidiger zu bestellen


Genau dies ist einem 44-jährigen Augsburger widerfahren. Nun interessiert mich persönlich weniger, ob dem verantwortlichen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft eine Anzeige wegen Beleidigung ins Haus steht, oder ob das Verfahren wegen Voreingenommenheit der Staatsanwaltschaft eingestellt oder unterbrochen wird. Was mich interessiert ist, wie es zu einem solchen Ergebnis spontanen Sprachgebrauchs kommen kann. Die Augsburger Allgemeine schreibt dazu:

Ein „Mitverschulden“ trifft auch die moderne Bürotechnik, wie zwischenzeitlich behördeninterne Recherchen ergeben haben. So hatte ein Gruppenleiter der Staatsanwaltschaft die Anklage mittels eines Spracherkennungsprogramms diktiert, welches das Gesagte sofort in Schrift umsetzt. Dabei hatte der Computer auch jenen inkriminierenden Begriff aufgeschrieben, was der Jurist, als er es bemerkte, flugs löschte.

Doch was der Staatsanwalt übersah, sein Computer hatte bereits die erste Version abgespeichert. Genau diese wurde, ohne das es dort jemandem auffiel, dem Angeklagten zugeschickt.

Doch was soll man für ein Fazit aus dieser Geschichte ziehen? Sprache und Technik vertragen sich nicht? Die Computerlinguistik hat erstaunliche Fortschritte gemacht? Warum kein klassisches copy&paste in Verbindung mit einem Musteranschreiben?

Mein Favorit: Automatische Sicherungen werden viel zu sehr überbewertet…

Advertisements